Sie sind hier: Rückblick Seminare / Internetseite gestalt..

    Betriebe in Ihrer Nähe

    Login für Innungstischler

    Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
    Login:
    Passwort:

    Internetseite gestalten Workshop - anders und besser

     

    Eine verkaufsfördernde und Suchmaschinenoptimierte Webseite ist nur ein paar Schritte entfernt.Die Kommunikations-Expertin erklärt wie Internetseiten funktionierenAm Flipchart werden Antoworten auf die W-Fragen gesammelt. Auf der ersten Seite sollte erklärt werden: Wer? Was?,Wie?, Weshalb?, Wo?.... mindestens so viele sollten in jedem Text, auf jeder Seite stehen, damit Google zufrieden ist.hier stehen die Top 10 Keywords für die Suchmaschinen-Optimierung- Kompetenter Schreiner? Vielleicht, aber nein! Besser! Mit meiner 30-jährigen Berufserfahrung…
<br />- Qualitativ hochwertig? Vielleicht, aber nein! Besser: Unser Holz bekommen wir von… (Erklären)
<br />Sie, was Qualität für Sie bedeutet?- Ihr Lieblingsstück, die größte Herausforderung…
<br />- Morgens, wenn ich die Tür aufschließe…
<br />- Wenn ich mit einem frischen Kaffee den Tag beginne…
<br />- Familienbetrieb seit 100 Jahren… Mein Großvater…
<br />- Ich habe schon als Kind Flöten geschnitzt…
<br />- Als Tischler erlebe ich…Wie viel Zeit muss für einen repräsentablen Internetauftrit eingeplant werden?, Was bringt die Website?Welche Erfahungen wurden mit Contentmanagent Systemen und Agenturen gemacht?

    Eigentlich war alles ganz anders geplant. Das Ziel unseres Seminars „Internetseite gestalten“ war, dass die teilnehmenden Tischler mindestens zwei Texte soweit selbst schreiben, dass sie sie schon auf ihrer aktuellen Website einpflegen können. Aber sind es nicht die besten Veranstaltungen, wenn alles ganz anders kommt?

    Learning by doing bringt Punkte

    Die Veranstaltung fand nicht an einem klassischen Seminarort statt, sondern die Firma Roggemann in Ellerbeck stellte uns einen Raum in der Ausstellungsfläche zur Verfügung. Aufgrund der fehlenden Rechner war es doch etwas umständlicher und zeitaufwendiger, den Text auf einem weißen Blatt Papier zu verfassen. Nichtsdestotrotz oder gerade deshalb gestaltete sich dieser Tag als sehr interaktiv. Fast alle Teilnehmer arbeiteten bereits in der Vergangenheit selbst an ihrer eigenen Website. Daraus ergaben sich viele kleine Diskussionen rund um die eigenen Probleme und Herausforderungen. Eine Frage ergab die nächste. Fast alle konnten beantwortet werden, so dass die Teilnehmer zukünftig ihr Internetbusiness vorantreiben können. Und vielleicht deshalb ist auch das Fazit unserer Befragung am Ende des Seminars so positiv. 71 Prozent bewerteten die Erwartungen als erfüllt, 29 Prozent sogar als übertroffen.

    Holzauge sei wachsam - Konkurrenzanalyse

    Was stand auf dem Plan? Zuerst einmal eine Analyse der Mitbewerber. Hier sollte man sich sowohl die Unternehmen in der Nähe anschauen, wie sie sich präsentieren und welche Leistungen sie darstellen. Daraus ergibt sich dann ein Fazit für die eigene Tischlerei. Was kann ich besser? Wo muss ich mithalten? Wie stelle ich dann meine Leistungen dar? Habe ich andere Produkte und Leistungen, die ich anbieten kann? Interessant ist natürlich auch eine Betrachtung von anderen Unternehmen in Regionen, die weiter entfernt sind. „Gut geklaut ist besser als schlecht selbst gemacht“ ist hier der Ansatz. Dabei geht es nicht um das Kopieren von Texten und Inhalten, denn die sind zum einen rein rechtlich geschützt. Und zum anderen helfen sie nicht, die eigene Seite auf Google zu pushen. Man kann aber schauen, was die anderen gut machen und es für die eigene Website adaptieren.

    Wo Holz gehauen wird, da fallen Späne, aber Keep it simple and easy

    Die Teilnehmer haben auch gelernt, dass ein Text für eine Unterseite der Website mindestens 300 Wörter braucht. Überschriften und Zwischenüberschriften spielen eine wichtige Rolle. Und Bilder und deren Beschreibung ebenso. Warum? Google durchsucht alle Websiten nach einem sehr komplizierten Algorhythmus und pusht dann die jeweiligen Seiten im Ranking.

    Nicht jedes Holz gibt einen Bolz – Schlüsselbegriffe

    Deshalb ist es umso wichtiger, sich Schlüsselbegriffe (engl.: keywords) zu überlegen, die sowohl meine Besucher interessieren als auch wichtig für Google sind. Und diese müssen dann wiederum in den Texten, Überschriften und Bildern vorkommen. Beispiel: Sie sind ein Tischler aus Hamburg. Dann sollten die Begriffe „Tischler“ und „Hamburg“ natürlich auch vorkommen, sonst würde ihre Seite nicht gefunden werden, wenn ein Internetbenutzer danach sucht.

    Das sollten natürlich nicht die einzigen Keywords bleiben. Um diese zu erarbeiten, bieten sich ein klassisches Brainstorming oder ein Mindmap an, bei denen alle Informationen rund um das Unternehmen erfasst werden. Man fängt bei den wichtigsten Themen an und erarbeitet diese immer detaillierter. Bei der Erarbeitung der Informationen lässt sich feststellen, was ist an Ihrem Unternehmen noch besonders, was können Sie, was andere nicht können, was können Sie besonders gut oder vielleicht auch was wollen Sie besonders hervorheben. Und das benennen Sie und haben somit Ihre Schlüsselbegriffe für die jeweilige Seite sowie für Ihre gesamte Website.

    Erst ganz am Ende beginnt man mit dem Schreiben. Und falls Sie jetzt meinen, Sie müssten loslegen: Wir wünschen Ihnen viel Freude und Schaffenskraft – es lohnt sich auf jeden Fall! Falls Sie Unterstützung brauchen kommen Sie gern auf uns zu.

    Zum Download der Dateien müssen Sie angemeldet sein.

    Benötigen Sie Ihre Anmeldedaten? Schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail (hier klicken).

    Downloads zu den Vorträgen

    pdf
    Handout Tischler Bilddatenbanken
    17.6 KB
    pdf
    Handout Tischler Internetseite
    83 KB
    pdf
    Tischer Factsheet Internet
    309 KB
    pdf
    Tischer Factsheet Komm
    35 KB
    pdf
    Tischler Seminar Ablauf
    32 KB