Fachgruppe Montage

© Jean-Philippe Wallet / iStock

Montage ist mehr als das Zusammensetzen vorproduzierter Teile vor Ort. Die Anforderungen und Erwartungen steigen für Montageunternehmen immer mehr. Dafür muss man sich rüsten und am Ball bleiben bei technischen Neuerungen, beim Marketing sowie in rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen.

Bei diesen Herausforderungen werrden die Betriebe, die in diesem Bereich tätig sind, durch die Fachgruppe Montage unterstützt. Montagebetriebe in Deutschland brauchen eine Lobby und eine dauerhafte und starke Vertretung. Der Bundesverband, seine Landesverbände und die Innungen kümmern sich um Qualifizierungsfragen ebenso wie um Betriebsführung oder rechtliche Themen.

Mit dem Montage-Logo, das ausschließlich Mitgliedsbetriebe führen dürfen, ist ein Zeichen geschaffen worden, das für Qualität und Vertrauen steht und mit der man sich deutlich von Mitbewerbern absetzen kann. Wer zu Montage Deutschland gehört, profitiert von bundesweiter Lobbyarbeit, kann Schulungsangebote wahrnehmen und ganz konkret durch Rahmenabkommen Geld sparen.

Die Mitgliedschaft in der Fachgruppe beziehungsweise in der Organisation des Tischler- und Schreinerhandwerks kann zudem vor der zwangsweisen Teilnahme am Umlageverfahren der Sozialkassen des Bauwirtschaft (kurz: SoKa-Bau) schützen. Denn was zahlreiche Handwerker nicht wissen: Wer überwiegend am Bau tätig ist, wird von den für allgemeinverbindlich erklärten Bau-Tarifverträgen erfasst. Damit gehen hohe finanzielle Belastungen einher, die sich aber vermeiden lassen. Dank einer Vereinbarung des Bundesverbands Tischler Schreiner Deutschland mit den Trägern der Sozialkasse Bau erhalten Mitgliedsbetriebe einen weitgehenden Schutz vor der Umlage an die SoKa-Bau.

Weitere Informationen zum Thema Montage und Mitgliedsbetriebe vor Ort finden Sie auf der bundesweiten Website der Fachgruppe.

Ansprechpartner

Falk Schütt
Geschäftsführer

Tel.: +49 (0)40 / 66 86 54-0
Fax: +49 (0)40 / 66 86 54-86
Schuett_Falk_klein_DSC_1977_mi_transparent_background_01.png